Wie alt darf (m)eine Website sein?

Die Website, die ein Leben lang hält, gibt es nicht. Das geht schon aufgrund des schnelllebigen Mediums nicht. Aber: Wie oft muss ich sie denn aktualisieren? Alle 3 Jahre, jährlich, monatlich ...

 

Ich kenne viele Websites, die drei, vier Jahre und älter sind. Alt im Sinne: gleiches Layout, gleiche Technik, überwiegend gleicher Inhalt. Vielleicht hin und wieder mal ein ausgetauschtes Foto oder eine ergänzte Referenz. Wenn ich frage, warum die Website als Visitenkarte des Trainers / Beraters nicht aktueller gehalten wird, erhalte ich häufig die Antwort: meine Website hat nur Informationscharakter, ich akquiriere nicht darüber.

 

Wohl dem, der diesen Status schon erreicht hat!

 

Für viele Trainer und Berater ist es offenbar schwierig zu akzeptieren, dass die Gesetze des Marktes auch für sie gelten. Bei allem Idealismus und Sendungsbewusstsein: eine Website nur zu Informationszwecken ist heute nicht mehr zielführend.

 

Wie sollen potentielle Kunden Sie finden? Wie sollen sie erkennen, dass Ihr Know-How auf dem aktuellen Stand ist? Wie feststellen, dass Sie sich im Markt erfolgreich positioniert haben? Der Trainer, der diesen Eindruck als Erster positiv über seine Website bestätigen kann, wird vom Interessenten bevorzugt.

 

Deshalb beantwortet sich die Eingangsfrage dieses Blog-Beitrages nach meiner Einschätzung wie folgt:

  1. Benutzen Sie Ihre Website wie einen Info-Container: stellen Sie Ihr Know-How dort zur Verfügung, statt es auf Ihrer Festplatte "verschimmeln" zu lassen.
  2. Liefern Sie monatlich, ggf. häufiger, frischen Inhalt. Zum Beispiel über Blog-Beiträge, Verlinkungen auf Social-Media-Plattformen, einen News-Bereich etc..
  3. Halten Sie Layout und Schriftstil über längere Zeit konstant, so dass bei Ihrem Kunden ein Wiedererkennungs-Effekt eintritt.
  4. Und achten Sie darauf: Ihre Website muss nicht schön sein, sondern von Google gefunden werden und Ihrem Kunden die relevanten Informationen liefern.

 

Viel Erfolg bei der Umsetzung!

Edmund Cramer

Kommentar schreiben

Kommentare: 0